win-win Start 24.8.2013

Win-win ist als Nonprofit-Projekt von einer kleinen, initiativen Turbenthaler Gruppe ins Leben gerufen worden. Darunter ist auch Jan Koop, aktueller Präsident des Lions Clubs Tösstal. Ziel dieses Vereins ist es, mittels Elektro-Velos mit Seitenwagen Ausfahrten mit handicapierten Menschen in unserer herrlichen Natur durchzuführen. Moto: strammi Wädli - glänzigi Auge.

Der LC Tösstal unterstützt das Projekt mit Fr. 13'000.-- für die Beschaffung eines Fahrzeug und dessen Unterhalt für die nächsten fünf Jahre.

Dank der grosszügigen Zusage von weiteren Sponsoring-, Gönner- und Mitgliederbeiträgen konnten bereits drei solche Spezialkonstruktionen aus dem Hause HRF (Heinz Frei Fischenthal) beschafft werden. 30 Fahrerinnen und Fahrer haben sich in seriösem Fahrschultraining auf die anspruchsvolle Aufgabe vorbereitet.

Am Samstag, 24. August durften am Start-Event die ersten Passagiere das ganz spezielle Fahrgefühl geniessen. Die glänzenden Augen waren der Beweis, dass die Idee gut angekommen ist. Die Fahrerinnen und Fahrer freuen sich jetzt, vielen Passagieren ab sofort am Mittwoch- und Samstag-Nachmittag mit einer Ausfahrt Freude bereiten zu können.

Vorerst werden Pensionäre der Alters- und Pflegeheime Lindehus Turbenthal, Spiegel Rikon, dem Asyl Rämismühle, dem Gehörlosendorf sowie Privatpersonen in den Genuss einer Ausfahrt kommen.

Die Fahrzeugflotte wird präsentiert.
Past Präsident Hans Loeliger mit der Sponsorentafel des LC Tösstal. Das dazugehörende Fahrzeug wird im Frühling 2014 geliefert.
Lion Stefan Böni begutachtet die Spezialkontruktion kritisch...
Lion Ernst Hauser startet mit Lore Kunz, Gyrenbad zur Jungfernfahrt.
Überschäumende Freude einer Passagierin aus dem Gehörlosendorf.
Die Vorfreude von Passagier und und Fahrer sind sichtbar.
Skeptischer Blick des neuen Passagiers; der Fahrer ist zuversichtlicher...
Stimmungsmässige und farbliche Harmonie.
Der technische Leiter und LCT-Präsident Jan Koop erklärt technische Details und andere Finessen.