Alpsäuberung Trosen 25.4.15 und 23.5.15

Präsident Ruedi Krauer wurde sehr kurzfristig von einem ihm gut bekannten Toggenburger Bergbauer um Hilfe gebeten. Eine mächtige Lawine hat im letzten Winter die Alp Trosen oberhalb Unterwasser mit Holz übersät, das vor dem Wachstum des Grases beseitigt werden musste. Insgesamt 8 Lions und 2 tüchtige Lionsdamen folgten am Samstag, 25. April diesem Hilferuf und leisteten einen sinnvollen Einsatz.

Vermeintlich vor der definitiven Einkehr des Bergfrühlings (nachdem er alte Schnee geschmolzen war) fand am Pfingstsamstag, 23. Mai ein weiterer Einsatz statt. Bei widerlichen Verhältnissen wurden die letzten Holzresten zusammengesucht und dem wärmenden Feuer übergeben.

Blick hinauf zum Rotsteinpass (2122 m) und zum Säntis (2501 m).
Blick hinunter auf Alp Trosen (1327 m). Im Hintergrund die Churfirsten.
Schadenbild bei Arbeitsbeginn.
Höhenfeuer: praktisch alles zusammengelesene Holz wird an Ort und Stelle verbrannt.
Gesäuberte Schneereste.
Das Mittagessen wird zubereitet.
Peter Weber unterhält sich mit Präsi Markus Gygax.
Urs Biasi bekennt Lionsfarbe.
Neuer Pfingstschnee
Alp Trosen bei schönem Wetter